[ under the bridge ]

 

April 2014, Lissabon.

Es geht immer ums lernen und sich selbst überraschen. Immer!

Da stand ich nun, reichlich ideenlos, unter dieser unfassbaren Brücke. Immer wieder schraubte ich an den Einstellungen meines Stativs herum, rückte hin und her. Und wartete auf die Läufer mit ihren grellen Neonanzügen. Sie kamen reichlich. Ich wartete auf den geplanten Zufall. Und nahm alles auf. Wie sie zu nah an mir vorbei liefen oder zu weit entfernt. Zu schnell, zu langsam, zu viele auf einmal oder in verunglimpfenden Körperhaltungen. Ich hatte alles abgelichtet was mit einer kurzen Langzeitbelichtung möglich schien. Und nicht ein einziger Treffer. 

  Der geplante Zufall. Ein Reinfall. Der echte Zufall erteilte mir sogleich eine Lektion. Und schickte mir ihn vorbei. Er setzte sich unter die Brücke, unter den tosenden Lärm fahrender Autos, ein Meer aus Geräuschen wie der eines Insektenschwarmes. Der kleine Mensch war fasziniert und ich fasziniert vom kleinen Mensch unter der Brücke. Einfach mal ein gutes Bild machen. Es kann so einfach sein. Eigentlich.

IMG_3713.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s